UKGC news

UKGC ruft öffentliche Beratung zur Überarbeitung von Online Spielautomaten ein

Juli 21, 2020

Die UK Gambling Commission beschäftigt sich mit der Frage, ob es möglich ist, die Funktionsweise von Online Spielautomaten zu ändern. Letzte Woche hat die Regulationsbehörde eine öffentliche Beratung gelauncht, mit dem Ziel herauszufinden, ob Spielautomaten eine grundlegende Überarbeitung benötigen, um Spieler vor den negativen Folgen von Glücksspiel zu schützen. Laut Daten der GC verbringen etwa 1.2 % der englischen Erwachsenen zu viel Zeit mit Glücksspiel. Personen, die insbesondere mehr einsetzen, tendieren dazu, bestimmte Slot-Funktionen zu nutzen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass diese Funktionen eine große Bedrohung für Personen mit Spielproblemen darstellen.

Die UKGC erklärte, dass die Geschwindigkeit des Spiels und die Häufigkeit der Möglichkeit Wetten zu platzieren, beeinflussen, ob für eine Person die Gefahr besteht ein ungesundes Spielverhalten zu entwickeln. Der kürzlich getätigte Schritt ist eine Antwort auf die zuvor missglückten Versuche, Veränderungen und eine Überarbeitung von Spielautomaten einzuführen. 

Industrie-Arbeitsgruppe scheitert an Durchsetzung von Änderungen

Nachdem die UKGC zuvor Playtech und Scientific Games ausgewählt hatte, werden die Bemühungen nun verstärkt. Laut der Regulierungsbehörde haben die Unternehmen es nicht geschafft, die Ziele zu erreichen. 

Die Ziele beinhalteten die Einschränkung bestimmter Funktionen oder deren komplette Entfernung. Turbo- oder Slam-Stop-Features sind laut Regulierungsbehörde beispielsweise nicht wünschenswert. Eine weitere Sache, die die Arbeitsgruppe umsetzen musste, war die Implementierung eines minimalen Spielzyklus. 

Die Regulierungsbehörden schlugen außerdem vor, Split-Screen-Spiele zu entfernen. Als Begründung für die Entscheidungen gab die UKGC lediglich an, dass sie sich der Reduzierung von Schäden durch Glücksspiel verschrieben hätten. 

Aus der Branche wurden Stimmen laut, die beklagten, dass die UKGC die Industrie zu stark einschränke, ohne dies ausreichend zu begründen. Die Anzahl der Personen, die unter Glücksspiel leiden, sei zu gering, um die abrupten Entscheidungen mit großer ökonomischer Auswirkung auf die Industrie zu rechtfertigen.

Kombination öffentlicher Meinungen mit Entscheidungen der Arbeitsgruppe 

Die UKGC wird keine Vorschläge ignorieren, inklusive denen der Berichte von Playtech und Scientific Games. Die Regulierungsbehörde wird Empfehlungen und Vorschläge aller Lizenznehmer kombinieren, unter Berücksichtigung des Feedbacks der Industrie und Unternehmen, die unter den Änderungen leiden könnten. 

Eine der vorgeschlagenen Veränderungen besteht in Änderungen der Definition von Online Spielautomaten. Die Industrie möchte die Standards für Online Glücksspiel und Software Technik (RTS) ändern. 

Konkret möchte der Fachbeirat für verantwortungsbewusstes Glücksspiel (ABSG) Spieler darauf beschränken, nur ein Spiel spielen zu können. Manche Nutzer, die ihre Online Casino Spielsitzungen streamen, verfügen üblicherweise über einen Splitscreen und verbrennen große Summen an Geld mithilfe des Splitscreens und der Auto-Play-Funktion. 

Die Regulationsbehörde glaubt, dass auch eine Mindestgeschwindigkeit von 2.5 Sekunden in Spielen eingebaut werden sollte. So können Spieler die Spiele weiter genießen, während sich die Gesamtgeschwindigkeit des Spiels reduziert. Dieser Schritt, so hofft die Aufsichtsbehörde, reduziere die negativen Folgen von Glücksspiel.  

Die Kommission besprach auch, wie eine Kontrolle durchgeführt werden könnte. Laut Aufsichtsbehörde könne eine unabhängige Testeinrichtung prüfen, ob Spielautomaten den Anforderungen entsprechen.

Wenn Diskrepanzen auftreten, kann die Testeinrichtung das betroffene Spiel einschränken. Alternativ könnte das gesamte Portfolio des betroffenen Unternehmens eingeschränkt werden.

User Reviews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TTR Casino

100% bis zu 100 €

 

Umsatzanforderungen - 30x